Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Folge uns:
Folge uns:
DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Kaffeepause

Details
von Miriam Hohmann
(Kommentare: 0)

Leckeres Kuchenrezept für die Advents- & Weihnachtszeit

Kaffeekuchen mit Espressoguss

Zutaten für eine Gugelhupfform (ca. 2,5 Liter Inhalt) = 16 Stück
Zubereitung insgesamt 75 Minuten, 120 Minuten Wartezeit, Backzeit 35-40 Minuten

Für den Teig

250 g weiche Butter
250 g brauner Zucker
1 TL Vanilleextrakt
5 Eier (Gr. M)
300 g Mehl
150 g gemahlene Haselnüsse
3 EL Kakao
1 TL Backpulver
140 ml kalter Kaffee
1 Prise Salz

 

Für das Topping

250 g Puderzucker
Espresso
1 EL Espressobohnen

  

Die Zubereitung

➡️ Trenne die Eier. Schlage die Eiweiße mit einer Prise Salz steif. Stelle den Eischnee kühl. Rühre Butter, Zucker und Vanilleextrakt mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät  2–3 Minuten cremig. Mische Mehl, Haselnüsse, Kakao und Backpulver. Rühre abwechselnd die trockenen Zutaten mit dem Kaffee unter die Butter-Eier-Masse. Hebe den Eischnee vorsichtig unter den Teig. Mein Tipp: Ich rühre immer 1/3 des Eischnees zügig unter. So wird der Teig geschmeidiger. Jetzt lässt sich der restliche Eischnee leichter unterheben.

➡️ Fette eine Gugelhupfform aus und fülle den Teig gleichmäßig ein. Streiche ihn glatt. Backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen 35-40 Minuten bei 175°C Ober-Unterhitze oder 150°C Umluft. Nimm den Kuchen aus dem Ofen und lasse ihn ca. 2 Stunden auf einem Kuchengitter auskühlen.

➡️ Rühre den Puderzucker mit soviel Espresso glatt, dass ein streichfähiger Guss entsteht. Hacke die Espressobohnen. Stürze den Kuchen vorsichtig aus der Form und stelle ihn auf ein Kuchengitter. Überziehe den Kuchen mit dem Espresso-Guss und streue die gehackten Espressobohnen darüber.

➡️ Variation: Nach dem Abkühlen und Stürzen kannst Du den Kuchen mit Espresso oder Amarettolikör tränken. Stich dazu mit einem (Holz-)spieß kleine Löcher in den Kuchen. So kann die Flüssigkeit besser eindringen. Dekoriere den Kuchen wie beschrieben fertig.

Unsere Heldin Julia Meissner

Julia Meissner ist Haushälterin und liebt es, sich um Menschen und um deren Haushalt zu kümmern. Egal, ob es das Organisieren, Planen, Aufräumen und Strukturieren ist oder das Kochen, Einkaufen und Putzen. Für alles hat Julia das richtige Händchen sowie praktische Tipps, die man nicht so einfach in einem Buch nachlesen kann. Ihre Kreativität lebt sie am liebsten beim Kochen und Backen aus. Wir freuen uns, dass Julia für unsere Kunden mal wieder in der Küche kreativ geworden ist und gezaubert hat! 

Mehr über Julia findest Du auf Facebook und Instagram

  

Florian Pfeifer
CEO und Autor

Als leidenschaftlicher Kaffeetrinker hat er sich mit Café del Rey seinen Traum von gutem fairem Kaffee selbst erfüllt.

Zurück